Messstellenkonzept als Grundlage zur Energiedatenerfassung

Messstellenkonzept - wie sieht es aus?

Im Messstellenkonzept hĂ€lt man die Ergebnisse aus der  Planung zur Umsetzung des Energiecontrollings und der damit verbundenen Energiedatenerfassung fest. So kann jeder zu jeder Zeit nachvollziehen, welche Messpunkte in welcher RegelmĂ€ĂŸigkeit erfasst werden sollen. Dieses Dokument kann wiederum Bestandteil des spĂ€teren Energiemanagementhandbuchs werden.


Im Messstellenkonzept wird geklÀrt, welche Aufgabe die Datenerfassung haben soll, unter anderem die folgenden Elemente:

  • den Energieverbrauch ĂŒberprĂŒfen
  • den Energiebedarf prognostizieren
  • Optimierungsmöglichkeiten identifizieren
  • die Wirkung von umgesetzten Maßnahmen kontrollieren
  • energetische Schwerpunkte im Unternehmen erkennen
  • die Energiekosten verursachergerecht auf Kostenstellen zuordnen

Wie Sie profitieren

Sie erhalten ein umfassendes Konzept als Basis zur Investitionsentscheidung sowie als Grundlage fĂŒr das Energiemonitoring.

Sie profitieren von der Systemanalyse und können betriebliche AblĂ€ufe optimieren, durch die Visualisierung von EnergieflĂŒssen und deren Einflussparameter.

Sie steigern die AttraktivitÀt und das Ansehen Ihres Betriebes durch eine professionelle Vorgehensweise.

Sie schaffen die Voraussetzung, um von der Strom- und Energiesteuer entlastet zu werden und die EEG-Ausgleichsregelung geltend zu machen.

Was wir bieten

Wir unterstĂŒtzen Sie bei der Analyse und Definition der Messpunkte fĂŒr alle EnergietrĂ€ger.

Wir erarbeiten ein fĂŒr Ihr Unternehmen zugeschnittenes Stufenprogramm mit den notwendigen Investitionen, abgestimmt auf Ihre Unternehmensstrategie.

Wir kĂŒmmern uns um die Qualifizierung Ihres Energiemanagers oder des Energieteams durch eine maßgeschneiderte Schulung am spĂ€ter installierten System.

Die folgenden Fragen mĂŒssen im Messstellenkonzept definiert und festgehalten werden:

  • Wie soll die Energiedatenerfassung strukturiert werden?
  • Sollen die Energiedaten permanent oder temporĂ€r gemessen werden?
  • In welchem Intervall sollen die Daten auf dem Server abgelegt werden?
  • Welche Kennzahlen sollen gebildet werden?
  • Wer wird die Energiedaten analysieren?
  • Wie werden die Energiedaten analysiert?
  • Sollen die Energiekosten verursachergerecht zugeordnet werden?
  • Welche Stammdaten (Schichtzeiten, Mitarbeiterzahlen, GebĂ€udeflĂ€chen etc.) sollen in die Auswertung einbezogen werden?
  • Wer ĂŒbernimmt die MessmittelĂŒberprĂŒfung?

Hintergrund aus den Erfahrungen

Sie erhalten eine professionelle und unabhĂ€ngige Übersicht von Energiemesstechnik zugeschnitten auf Ihre BedĂŒrfnisse und Anforderungen.

Wir verfĂŒgen ĂŒber Erfahrungen aus einer Vielzahl von Projekten aus unterschiedlichen Branchen in Deutschland. Eine Messstellenkonzept ist ideal um Investitionen auf einer qualifizierten Basis planen zu können.

Wir beraten Sie gerne:

Kontaktdaten

Höper Technical Consulting

Kasseler Strasse 91
68305 Mannheim

Inhaber: Dipl. Wirtschaftsing. Hans-Nico Höper

Tel.: +49 40 32042584
EMail: nico.hoeper@hoeper-consulting.com